10.Oktober 2018

Tagesförderbahn geht in die vorzeitige Winterpause

Nach dem mit fast 1000 Besuchern an drei Tagen äußerst erfolgreichen Jubiläumswochenende zum 25jährigen Bestehen Ende September beendet die Tagesförderbahn den regulären Fahrbetrieb zum Ottiliaeschacht in diesem Jahr drei Sonntage früher als gewöhnlich.
Der Grund ist akuter Personalengpass sowohl der ehrenamtlichen Vereinsaktiven, als auch der angestellten Kräfte des Museums, die die Bahn fahren und durch die Schachtanlage führen können. Ab kommenden Sonntag, den 14.10., findet auf Grund von Erkrankung und Urlaub kein fahrplanmäßiger Betrieb in dieser Saison mehr statt.
Sonderfahrten für Gruppen sind nach frühzeitiger Voranmeldung und Vereinbarung mit dem Welterbe-Besucherservice im Oberharzer Bergwerksmuseum unter Umständen noch möglich.

 



05.Oktober 2018

Am Samstag, 20.10.2018, ist das Museum für den regulären Besucherverkehr geschlossen.

Wegen einer Fortbildungsveranstaltung für das gesamte Personal des OBM ist das Museum am Samstag, 20.10.2018, für den regulären Besucherverkehr geschlossen.
Es finden lediglich angemeldete Führungen statt. Auch die öffentlichen Führungen in der Oberharzer Wasserwirtschaft entfallen. Nur die angemeldeten Führungen finden statt.

 



05.Oktober 2018

Fördermaschine im Ottiliaeschacht
läuft wieder

Zwei Jahre stand nun die elektrische Fördermaschine im Maschinenhaus am Ottiliae-Schacht am westlichen Stadtrand von Clausthal-Zellerfeld still. Nun läuft sie wieder, rattert beeindruckend mächtig vor sich hin, während zwei Hebel die Geschwindigkeit regeln, mit der sich das Förderseil auf den Trommeln auf- und abwickelt. Eine der sechs Litzen, aus denen das Seil besteht, war gebrochen, sodass es gegen ein gebrauchtes Seil gleicher Art getauscht werden musste. Das alte Seil kann dann künftig vor Ort bestaunt werden.

 Hier gibt es einen Film auf YouTube

 Bericht in der Goslarschen Zeitung

 



 



27. September 2018

Samstag, 13. Oktober 2018
Wagen Sie einen Blick in die Zukunft!
Einladung zur Bustour zu den TRAFO-Projekten

Die Museumsentwicklungskonzepte für das Oberharzer Bergwerksmuseum, das Bergbaumuseum Grube Samson, das Bergbaumuseum Schachtanlage Knesebeck und das Besucherbergwerk 19-Lachter-Stollen gehen in die Umsetzung.
Der Welterbe-Bus bringt uns zu den vier Museen und wir schauen uns gemeinsam die Einrichtungen vor Ort an. Es erwartet uns die Vorstellung der geplanten Maßnahmen.
Samstag, den 13. Oktober 2018
Von 9:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr
Treffpunkt:
Oberharzer Bergwerksmuseum
Bornhardtstraße 16
38678 Clausthal-Zellerfeld
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Der Platz im Bus ist begrenzt – Bitte melden Sie sich bis zum 30. 9. 2018 bei Matthias Lange (lange@mensch-und-region.de) an.
Die Teilnahme an der Bustour ist kostenfrei.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Flyer, den Sie
  HIER herunterladen können.

 



18. September 2018

TRAFO-Ferienprogramm im Oberharz, 09. – 12.10.2018
„Superhelden im Bergwerk gesucht“

Macht mit beim Comic-Workshop im Oberharz!
Graphic Novels, Mangas oder Comics - lasst uns gemeinsam an vier Herbstferientagen eine Geschichte mit ihren Figuren entwickeln und die Szenen zeichnen.
Die Workshops richten sich an SchülerInnen von 10 bis 14 Jahren. Es ist kein Vorwissen nötig.
Nehmt gern an allen vier TRAFO-Standorten (Oberharzer Bergwerksmuseum, 19-Lachter-Stollen, Schachtanlage Knesebeck und Grube Samson) oder an einem teil. Die Materialkosten pro Standort betragen Euro 5.
Und hier sind die Termine:
9. Oktober 2018, 10 bis 15 Uhr Bergbaumuseum Schachtanlage Knesebeck Knesebeck 1, 37539 Bad Grund
10. Oktober 2018, 10 bis 15 Uhr Besucherbergwerk 19-Lachter-Stollen Im Sonnenglanz 18, 38709 Wildemann
11. Oktober 2018, 10 bis 15 Uhr Bergbaumuseum Grube Samson Am Samson 2, 37444 Sankt Andreasberg
12. Oktober 2018, 10 bis 15 Uhr Oberharzer Bergwerksmuseum Bornhardtstraße 16, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Anmeldungen bitte bis 4. Oktober via E-Mail an
 kresse@oberharzerbergwerksmuseum.de
 Download der Pressemitteilung

 



26. August 2018

Wir feiern 25 Jahre Wiederaufbau Tagesförderbahn!

Drei Tage lang, Fr. 28. - So. 30. September 2018, feiern der Oberharzer Geschichts- und Museumsverein und der Verein Pro Dampf zusammen mit dem Team vom Oberharzer Bergwerksmuseum und dem UNESCO-Welterbe im Harz am Ottiliae-Schacht 25 Jahre Tagesförderbahn.
Diverse Sonderfahrten mit historischen Loks, Spezialführungen, Speis und Trank versprechen ein spannendes Wochenende nicht nur für "Pufferküsser". Nach der Dampf-Premiere Walpurgis 2018 am alten Bahnhof befährt nun eine (Pro-)Dampflok mit Waggons erstmals die gesamte 2,2km Strecke. "Historische" Erzzüge, eine Fahrdrahtlok mit Kipp-Loren und eine Gruben-Akku-Lok mit Oberharzer „Leuteförderwagen“, lassen auf der Tagesförderbahn die Anfänge der Elektro-Mobilität in der Berginspektion Clausthal um 1900 hochleben. Mit Gastfahrzeugen vom Schroederstollen und der AG Restaurierung vom Rammelsberg werden wohl über 7 Lokomotiven fahren. Lassen wir den Ottiliaeschacht neu erstrahlen!

Fahrten vom alten Bahnhof CLZ zum Ottiliaeschacht

Freitag 28.9. 2018, 15:00 bis 19:00, stündlich

Samstag 29.9. 2018, 10:00 bis 22:00, alle 30 Minuten, zusätzlich Fotozüge, abends Illumination des Förderturms

Sonntag 30.9.2018, 10:00 bis 16:00, alle 30 Minuten

Achtung! Keine Parkplätze am Ottiliae - Schacht.
Nutzen Sie bitte die Züge ab dem alten Bahnhof / Stadtbibliothek


UNESCO-Welterbe im Harz, Oberharzer Geschichts- und Museumsverein e.V. und Pro Dampf e.V.

 



26. August 2018

Sonntagsaktion im Oberharzer Bergwerksmuseum: Köstliche Köhlersuppe kochen

Tief in den Harzwäldern, wo in längst vergangenen Zeiten die Köhler mit geschwärztem Gesicht ihrer Arbeit nachgingen, köchelte mitten in der Köte über dem offenen Feuer die sogenannte Köhlersuppe. Und um genau diese Köstlichkeit geht es am Sonntag, 02.09.2018, im Freigelände des Oberharzer Bergwerksmuseums in Clausthal-Zellerfeld. Ein "Köhler" wird dort um 12 Uhr sowie um 15 Uhr mit Hilfe der Besucher nach original Harzer Rezept die Mahlzeit der schwarzen Gesellen kochen. Die typischen Zutaten dafür bringt ihm die Kiepenfrau. Nach nicht allzu langer Kochzeit lädt der "Köhler" natürlich zur Verköstigung. Der Kostenbeitrag liegt bei 2€.

 



14. August 2018

Tag des offenen Denkmals am 09.09.2018

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 09.09.2018, lädt das Oberharzer Bergwerksmuseum herzlich ein. Es wird dort um 11 und um 14 Uhr jeweils eine Sonderführung zur Sanierung des Schaubergwerks geben. Dabei ist der Eintritt an diesem Tag frei. Zudem fährt an diesem Tag die Tagesförderbahn die Besucher ermäßigt (5€) um 11 und um 14:30 Uhr ab Altem Bahnhof zum Ottiliae-Schacht am westlichen Stadtrand von Clausthal- Zellerfeld, wo dann jeweils im Anschluss eine Führung über das Gelände startet.

 



10. August 2018

Ergebnisse der Ferienworkshops "4 Trickfilme an 4 Orten"

Während der Workshops waren alle Beteiligten mit viel Freude und Engagement dabei. Was dabei herausgekommen ist, können Sie hier sehen:
 Trickfilmworkshop

 



09. Juli 2018

Sonntag, 19. August 2018, 11 Uhr
Wanderlesung mit Renate Maria Riehemann und Rüdiger Aboreas

„Übertage – untertage – Kurze Geschichten aus dem Harz“, so lautet der verheißungsvolle Titel einer Wanderlesung im Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld. Am Sonntag, 19.08.2018, um 11 Uhr finden sich Autorin Renate Maria Riehemann aus Osterode sowie Autor Rüdiger Aboreas aus Bad Grund im historischen Gebäudeensemble an der Bornhardtstrasse 16 ein.
Die beiden möchten dort an besonderen Orten unterhaltsame Geschichten und Gedichte aus alten Zeiten und über die Schönheit der Natur aus ihrer eigenen Feder zum Besten geben. Geschichten von Übertage und Untertage werden im alten Pochwerk, im Pferdegaipel oder im dunklen Stollen bis ca. 12:30 Uhr zum Besten gegeben. Start und Endpunkt der Wanderlesung ist die Museumsausstellung. Kommen Sie danach gern mit Renate Maria Riehemann und Rüdiger Aboreas ins Gespräch oder lassen Sie sich ein Schriftstück signieren. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 8€ für Erwachsene und 6€ für Schüler/innen, Studierende und Menschen mit Schwerbehindertenausweis.
Weitere Infos dazu unter 05323-98950 oder info@oberharzerbergwerksmuseum.de.

 



24. Juni 2018

Sonntag, 05. August 2018
Gleich noch einmal:
Interaktives Programm für Jung und Alt

Wo? Im Freigelände des Oberharzer Bergwerksmuseums, Bornhardtstr. 16, Clausthal-Zellerfeld.
Was? Aktionsprogramm im Freigelände, bei schlechtem Wetter in der Cafeteria des Museums. Wir filzen mit Jung und Alt kleine Mooskappen mit Brigitte Rieger aus St. Andreasberg.
Wann? 12 bis 17 Uhr
Kosten? 2 Euro für Material plus Eintritt pro Teilnehmer und Aktion.
Was ist eine Mooskappe? Es handelt sich um die traditionelle Kopfbedeckung des untertage arbeitenden Bergmanns, die vor Steinschlag schützen sollte.

 



 



26. Juni 2018

Tagesförderbahn nimmt Betrieb wieder auf

Gut Ding will Weile haben und deshalb nimmt die Tagesförderbahn ihren gewohnten Betrieb in Etappen auf.
Von Sonntag, 01.07.2018, an setzt sich die historische Bahn wieder allwöchentlich ab Altem Bahnhof in Clausthal-Zellerfeld immer am Sonntag um 11 Uhr und 14.30 Uhr in Richtung Ottiliae-Schacht in Bewegung.
Samstag ist derzeit noch kein Regelbetrieb möglich. Um ganz sicher zu gehen, können sich Besucher gern vorab im Oberharzer Bergbaumuseum unter 05323 98950 informieren.

 

24. Juni 2018

Sonntag, 01. Juli 2018
Interaktives Programm für Jung und Alt

Wo? Im Freigelände des Oberharzer Bergwerksmuseums, Bornhardtstr. 16, Clausthal-Zellerfeld.
Was? Aktionsprogramm im Freigelände, bei schlechtem Wetter in der Cafeteria des Museums. Wir filzen mit Jung und Alt kleine Mooskappen mit Brigitte Rieger aus St. Andreasberg.
Wann? 12 bis 17 Uhr
Kosten? 2 Euro für Material plus Eintritt pro Teilnehmer und Aktion.
Was ist eine Mooskappe? Es handelt sich um die traditionelle Kopfbedeckung des untertage arbeitenden Bergmanns, die vor Steinschlag schützen sollte.

 




14. Juni 2018

Ferienprogramm - Erstellung eines Trickfilms an allen vier TRAFO-Standorten

Oberharzer Bergwerksmuseum
Der Frosch im Schacht

Ihr wolltet schon immer mal einen Trickfilm drehen? Zweieinhalb Tage könnt ihr an unserem Film-Workshop teilnehmen.
Ein Frosch im Schacht? Und warum leuchtet er so seltsam? Was hat es damit auf sich? Hat der Frosch sich verirrt oder sitzen wir einer Falschinformation auf?
Schreibt mit uns zusammen euer Drehbuch, entwickelt Figuren, malt Kulissen und dreht damit gemeinsam einen kurzen Animationsfilm.
02. und 03. Juli 2018, 10 bis 16 Uhr, 04. Juli 2018 10 bis 13 Uhr.
Ein Trickfilmprojekt für Teilnehmer_Innen von 8 bis 12 Jahren. Kein Vorwissen notwendig.
Materialkosten Euro 15 pro Teilnehmer_In für alle drei Tage.
Treffpunkt: Kasse Oberharzer Bergwerksmuseum, Bornhardtstraße 16, 38678 Clausthal- Zellerfeld
Anmeldung bis 29. Juni 2018: kresse@welterbeimharz.de
Weitere Filmstorys, die später zu einer Gesamtstory zusammengefügt werden, könnt ihr an folgenden Tagen und folgenden Orten entwickeln:
1. Besucherbergwerk 19-Lachter-Stollen, Im Sonnenglanz 18, 38709 Wildemann, 04. Juli 2018, 14 bis 17 Uhr, 05. und 06. Juli 2018, 10 bis 16 Uhr
2. Bergbaumuseum Grube Samson, Am Samson 2, 37444 Sankt Andreasberg, 09. und 10. Juli 2018, 10 bis 16 Uhr, 11. Juli 2018, 10 bis 13 Uhr
3. Bergbaumuseum Schachtanlage Knesebeck, Knesebeck 1, 37539 Bad Grund, 11. Juli 2018 15 bis 18 Uhr, 12. und 13. Juli 2018, 10 bis 16 Uhr

 Mehr Informationen stehen in dem Flyer, den du hier herunterladen kannst.

 

06. Juni 2018


12 Schritte und ein Loch im Tal

Ein Walkshop

14.06.2018, 10 – 18h
Ottiliae Schacht, Clausthal-Zellerfeld
Start: 51.8061 N, 10.3074 O

Was anfangen mit einem Loch im Tal? Wohin schweifen, wenn die Erde nicht mehr trägt? Wie weit tragen uns Landschaften des Nicht-Städtischen und ihre Verführung zur Einsamkeit in Zeiten, in denen sich das Gemeinsame in der urbanen Sphäre aufzulösen scheint? Wie vermeiden wir Eskapismus? Wo öffnen sich Räume, um verantwortungsvolle und gemeinsame Zukünfte, jenseits überholter Dichotomien von Natur-Kultur, Stadt-Land, zu erdenken? Was können wir an Orten lernen und verlernen, die zugleich Geschichte, Zerstörung und Idylle verkörpern? Wie bewegen wir uns auf solch unsicherem Boden - oder gar durch ihn hindurch?
Der eintägige walkshop, in Auftrag gegeben durch die Universität Hildesheim, wird gestaltet von der Künstlerin Barbara Marcel und dem Geographen Andreas Döpke und bringt Studierende sehr unterschiedlicher Fachrichtungen, der Kulturwissenschaft, Philosophie, der Geographie und der Szenischen Künste in der historischen Kulturlandschaft des Westharz zusammen. Durch individuelle und kollektive Gehversuche wird die Welterbe-Region als ein temporäres Zukunftslabor eingerichtet und zum Schauplatz einer kollaborativen künstlerischen Erkundung sowohl vergangener als auch zukünftiger Landschaften.

Ein Projekt von: Barbara Marcel, Andreas Döpke mit: Barbara Marcel in Zusammenarbeit mit Ulrich Reiff
Dank an: Gesine Beulshausen, Andreas Hetzel, Marion Kliesch, Marty Hiatt
Grafische Gestaltung: Total Eclipse of the Heart

Unterstützt durch:
Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Philosophie
TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel
UNESCO Welterbe im Harz
Das Oberharzer Bergwerksmuseum
Universität Hamburg, Institut für Geographie

06. Juni 2018


12 Steps and a Hole in the Valley

a Walkshop Ramble

14.06.2018, 10 – 18h
Ottiliae shaft , Clausthal-Zellerfeld
start: 51.8061 N, 10.3074 O

What can you do with a hole in the valley? Where can you ramble when the earth no longer holds? Do the landscapes of non-cities and their seductive call to solitude remain compelling in times of urban disintegration? How can city-dwellers avoid the risks of escapism while attending to the real challenges of the rural-urban metabolic rift ? Is there room to conceive of and create responsible and common futures that overcome the false dichotomies of nature-culture and rural-urban? What might be learned and unlearned in the augmented topographies of such ruined landscapes? How to wander over and under such unsteady ground?
This one-day walkshop, commissioned by the University of Hildesheim, is created by the artist Barbara Marcel, in collaboration with the geographer Andreas Döpke. It aims to bring together students of various disciplines, such as cultural studies, philosophy, geography and performing arts, in the historic, cultural landscape of the western Harz. Through a combination of collective and individual walking experiments, the world heritage region will be set up as a temporary and dynamic station for the collaborative imagining of past and future landscapes.
a project by Barbara Marcel, Andreas Döpke with: Barbara Marcel in collaboration with Ulrich Reiff
Thanks to: Gesine Beulshausen, Andreas Hetzel, Marion Kliesch, Marty Hiatt
Graphics: Total Eclipse of the Heart

Supported by:
University of Hildesheim, Institut for Philosophy
TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel
Das Oberharzer Bergwerksmuseum
UNESCO World Heritage Site Mines of Rammelsberg, Historic Town of Goslar and Upper Harz Water Management System
University of Hamburg, Institute for Geography

 



02. Juni 2018

Tagesförderbahn weiterhin außer Gefecht

Die frohe Botschaft zuerst: Die laufenden Sanierungsarbeiten am Ottiliae-Schacht neigen sich dem Ende entgegen und sind voraussichtlich bis Anfang Juli abgeschlossen. Dann werden das älteste erhaltene, eiserne Fördergerüst Deutschlands, die Schachthalle, das Fördermaschinenhaus, die Fördermaschine und auch die Ausstellung „Vom Wasserrad zur elektrisch angetriebenen Fördermaschine“ in der Kaue für Gäste und Besuchergruppen wieder zugänglich sein.
Leider dauern die Wartungsarbeiten an der historischen Tagesförderbahn, die die Besucher direkt vom Alten Bahnhof zum Ottiliae-Schacht bringt, noch an, sodass bis Ende Juni kein Regelbetrieb an den Wochenenden gefahren werden kann. Sobald sie wieder voll im Einsatz ist, fährt sie regulär samstags um 14:30 Uhr sowie sonntags und feiertags um 11 Uhr und um 14:30 Uhr. Ulrich Reiff, Leiter des Oberharzer Bergwerksmuseums, zeigt sich zuversichtlich, dass die Bahn im Juli, spätestens aber im August wieder eingesetzt werden kann.
Sonderfahrten und Gruppenfahrten können bei Bedarf im Oberharzer Bergwerksmuseum unter 05323-98950 oder per Mail an info@oberharzerbergwerksmuseum.de angemeldet werden. Das Team vom Besucherservice setzt alles daran, Sonderfahrten zu ermöglichen.

 



01. Juni 2018

TRAFO: Ergebnisse sollen vorgestellt werden.

Am 6. Juni 2018 von 17:30 Uhr bis 21:00 Uhr sollen in der Schachtanlage Kaiser-Wilhelm II, Erzstraße 24, 38678 Clausthal-Zellerfeld, die Maßnahmenvorschläge für die Standorte Oberharzer Bergwerksmuseum, Grube Samson, Bergbaumuseum Schachtanlage Knesebeck und 19-Lachter-Stollen vorgestellt und Meinungen dazu eingeholt werden.

 Flyer mit Informationen und Einladung zum Download.

 



 



26. April 2018

Walpurgis auf der Tagesförderbahn

Am Montag, dem 30. April (Walpurgis) ab 14:00 Uhr, Abfahrt Clausthal-Zellerfeld Hbf., ist wieder Fahrspaß auf der Tagesförderbahn angesagt. Der Verein Pro Dampf, der in den letzten Jahren immer wieder für kleine Fahrzeug-Überraschungen gesorgt hat, und der Oberharzer Geschichts- und Museumsverein, der Eigentümer der Bahn ist, fahren an Walpurgis nach Lust, Laune und Bedarf im Pendelbetrieb.
Am 1. Mai fährt die Tagesförderbahn dann noch einmal regulär um 11:00 Uhr und um 14:30 zum Ottiliaeschacht. Dort findet eine - notgedrungen - verkürzte Führung in der Baustelle statt. Im Monat Mai verkehrt die Bahn dann wegen der laufenden Sanierungsarbeiten nicht fahrplanmäßig. Eingeschränkt finden angemeldete Sonderfahrten statt.

 



 



18. April 2018

UNESCO-Welterbetag 2018

03. Juni 2018
Den ganzen Tag lang finden in der Region "UNESCO-Welterbe im Harz" von Walkenried bis Goslar viele Veranstaltungen statt:
Sonderausstellungen, Führungen, Mitmachaktionen, Rallyes, Wanderungen und Konzerte.
Entnehmen Sie dem Flyer die Einzelheiten.

 Download des Flyers

 



14. März 2018

SAVE THE DATE

TRAFO-Ideenkongress zur Zukunft ländlicher Räume und der Kultur auf dem Land
Halle an der Saale
19.– 21. September 2018
In Vorträgen, Diskussionen, Workshops und künstlerischen Formaten diskutieren Kunst- und Kulturschaffende sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wissenschaft, von Kultureinrichtungen, Verbänden und Verwaltungen Aspekte der Kultur und Kulturpolitik im ländlichen Raum. Es geht um Fragen der Teilhabe, des Austauschs und der Selbstrepräsentation ländlicher Räume, um die Aufgaben und das Selbstverständnis der Kulturorte auf dem Land sowie in kleineren Städten und um eine zukunftsweisende Förderpolitik.
Mehr unter http://www.trafo-programm.de.

 Download Flyer

 



12. März 2018

Ferienangebot für Kids

Vom 19. März bis 3. April 2018 haben Kids die Möglichkeit, das Museum zu erkunden und dabei auch noch goldene Ostereier zu finden, die gegen tolle Preise eingetauscht werden können.

 Plakat Osteraktion

 



23. Februar 2018

Erster TRAFO-Workshop

Am 20. Februar 2018 trafen sich in der Cafeteria des Museums 50 Bürgerinnen und Bürger, um über die Entwicklung des Museums zu beraten. Die Ergebnisse können Sie dem Bericht in der Goslarschen Zeitung entnehmen.

 Bericht in der GZ

 



07. Februar 2018

TRAFO-Workshop

Wir laden die interessierte Öffentlichkeit der Oberharzer Bergstädte ein, die Zukunft des Oberharzer Bergwerksmuseums sowie der drei anderen TRAFO-Museen im Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft aktiv mitzugestalten.
Der erste Workshop dazu findet am Dienstag, 20. Februar, 17.30 bis ca. 21.00 Uhr in der Museums-Cafeteria statt.

 Flyer mit der Einladung

 



29. Januar 2018

Museum geschlossen

Wegen Renovierungsarbeiten im Kassenbereich bleibt das Museum am 12. und 13. Februar geschlossen.

 



29. Januar 2018

11. Harzer KulturWinter im Oberharzer Bergwerksmuseum

Familienprogramm Entdeckerrallye und Mini-Mooskappen filzen

Warum befindet sich ein Täuflingsgewand im Bergwerksmuseum? Welche Geschichten werden auf der gläsernen Bergkanne erzählt? Und wie kann man in einen Trinkpokal steigen? Diesen und weiteren Fragen spüren die Teilnehmer der Entdeckerrallye nach. Wer die Truhe öffnen kann, den erwartet ein weiterer interaktiver Programmpunkt - Mini-Mooskappen filzen.
Termine:
01.02.2018, 14 Uhr
(Anmeldung erforderlich bis zum 31.01.2018, 14 Uhr)
03.02.2018, 14 Uhr
(Anmeldung erforderlich bis zum 02.02.2018, 14 Uhr)
Wo:
Oberharzer Bergwerksmuseum Clausthal-Zellerfeld, Bornhardtstraße 16, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Preis: Erwachsene 10 Euro, Kinder 7,50 Euro
Infos:
Telefon: 05323 9 89 50
Email: info@oberharzer Bergwerksmuseum.de

 



22. Januar 2018

Gymnasiasten der Robert-Koch-Schule arbeiten im TRAFO-Projekt „Harz/Museen/Welterbe“ mit

Die Goslarsche Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 22.01.2018 über die jüngste Aktion im TRAFO-Projekt. Der Artikel steht zum Download bereit.
 Download des Zeitungsartikels

 



08. Januar 2018

Im TRAFO-Projekt „Harz/Museen/Welterbe“ sollen die Bürgerbeteiligungen starten.

Die Goslarsche Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 05.01.2018 über den Fortschritt beim TRAFO-Projekt. Der Artikel steht zum Download bereit.
 Download des Zeitungsartikels

 



26. Oktober 2017

Ottiliaeschacht im Oktober 2017

Die Arbeiten am Ottiliaeschacht kommen gut voran.

Ottiliaeschacht Bauarbeiten Ottiliaeschacht Bauarbeiten

Ottiliaeschacht Bauarbeiten Ottiliaeschacht Bauarbeiten

 



04. Oktober 2017

Vortragsreihe des OGMV

Im Winter 2017/18 findet wieder die Vortragsreihe des Oberharzer Geschichts- und Museumsverein e.V. im Vortragsraum der Harzwasserwerke, Erzstraße 24, Clausthal-Zellerfeld, statt. Die Vorträge beginnen immer um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Die einzelenen Themen entnehmen Sie bitte dem Programm.
 Download des Programms

 



23. September 2017

125 Jahre Schacht Kaiser-Wilhelm II.

Der 1. Oktober 2017 und damit das 125. Jubiläum des Kaiser-Wilhelm-Schachts rücken näher. Dieses freudige Ereignis wollen wir gemeinsam mit Stadt, HWW, OGMV und Welterbestiftung feiern. Film und Bild sind aus der Geschichte des KWS reich überliefert und sollen daher besonders im Fokus stehen.

 Download der Einladung

 



23. September 2017

Gästebegleiter/Welterbeguides (m/w) gesucht

Im Bereich Bildung und Vermittlung werden freiberufliche Gästebegleiter/Welterbeguides (m/w) auf Honorarbasis gesucht. Einsatzorte sind die Stätten der Oberharzer Wasserwirtschaft.
Alle Angaben dazu entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

 Download der Ausschreibung

 



23. September 2017

VIEWFINDER #HARZ berichtet über Ottiliaeschacht

VIEWFINDER #HARZ zeigt in seiner Septemberausgabe ganz neue Bilder vom Ottiliaeschacht. Schwerpunkt ist die Bahnanlage, es gibt ganz unten auf der Seite aber auch eine Rundumsicht vom Fördergerüst.

 Zur Seite von VIEWFINDER #HARZ

 



22. Juli 2017

Sanierungsarbeiten im Untertagebereich

Aufgrund andauernder umfänglicher Sanierungsarbeiten sind die untertägigen Anlagen unseres Museums leider nur in beschränktem Umfang zu betreten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken für Ihr Verständnis.

 



14. Juli 2017

EMIL macht Pause

Der e.guide EMIL ist zur Zeit nicht einsetzbar. Sobald er wieder zur Verfügung steht, wird dies hier angezeigt.
 Mehr zu EMIL

 



16. April 2017

FLYER ZUM 125-JÄHRIGEN GEBURTSTAG

Der Flyer mit allen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr liegt zum Download bereit.
 Hier können Sie ihn herunterladen.

 



08. Mai 2017

OTTILIAESCHACHT BEKOMMT BESUCH

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellte Ende 2016 dank der Lotterie GlücksSpirale für die Instandsetzung des Förderturms des Ottiliaeschachts in Clausthal-Zellerfeld 20.000 Euro zur Verfügung. Nun besucht Martina Wolff vom Ortskuratorium Hannover der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) gemeinsam mit Herbert John von Lotto Niedersachsen am 11. Mai 2017 um 11.00 Uhr bei einem Pressetermin vor Ort Ulrich Reiff von der Stiftung Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft, um sich einen Eindruck vom Fortschritt der Arbeiten zu verschaffen. Der Ottiliaeschacht gehört zu den über 360 Objekten, die die private Denkmalschutzstiftung dank Spenden und Mitteln der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Niedersachsen fördern konnte.

Ottiliaeschacht Bauarbeiten  Ottiliaeschacht Bauarbeiten  Ottiliaeschacht Bauarbeiten

 



23. April 2017

FOTOS VON DER GROSSEN WASSERLÄUFER TOUR

Die Fotos können über den folgenden Link angesehen und heruntergeladen werden.
 Zu den Fotos

 



08. April 2017

SONDERBRIEFMARKE

Die Deutsche Post gibt zum Jubiläum "25 Jahre Welterbe im Harz" eine Sonderbriefmarke und einen Sonderstempel heraus.
 Hier sehen Sie die Karte ganz groß.
 Hier können Sie mehr dazu lesen.

 


03. April 2017

Wetterstrecke vom Hausschwamm befallen

Bereits im November wurde bei Inspektionsarbeiten an Holzteilen in der untertägigen Wetterstrecke des Museums der Hausschwamm entdeckt. Ihm soll nun zu Leibe gerückt werden, um diesen Teil des Museums wieder für Besucher voll zugänglich zu machen.
Mehr Informationen können Sie dem  Artikel in der Goslarschen Zeitung entnehmen.

 


Hochzeitsfoto

21. März 2016

Wenn das kein gutes Jahr wird

Mit diesem Anschreiben erreichte uns ein ganz besonderes Bild vom Ottiliaeschacht.
"Liebes Museum-Team,
...Bei unserem Paarshooting durften wir (zufälligerweise) auch Fotos auf dem Gelände des Ottiliae-Schachtes machen.
...
Ich hoffe sie haben Verwendung dafür, vielleicht ein bisschen Werbung, dass bei ihnen alles möglich ist, sogar Hochzeitsfotos.
Glück Auf!
Carolin und Tobias Liersch"

 


Erkenntniswegfoto

8.Juni 2015

Welterbe-Erkenntnisweg im Großen Clausthal

Rund um den Ottiliaeschacht ist der neue Welterbe- Erkenntnisweg "Auf Spurensuche im Großen Clausthal" entstanden. Auf einem 3 km langen Rundkurs kann jeder Besucher an markanten Stellen mit seinem Smartphone QR-Codes scannen und erhält so fundierte Informationen über die jeweiligen geschichtsträchtigen Orte.

Zur Vorbereitung:  Informationen und Karten